Finanzierung

Wer Wachstum will, braucht mehr als einen grünen Daumen.

Wie vereinbare ich eine optimale Zinskondition?
Wie baue ich eine höchstmögliche Flexibilität bei der Rückzahlung ein?
Wie erreiche ich, dass ich möglichst wenig Sicherheiten stellen muss?
Wie erreiche ich eine größtmögliche Unabhängigkeit von meinen Finanzierungspartnern?
Und welche Ersatzmöglichkeiten habe ich, wenn ich selbst nicht genug Sicherheiten stellen kann?

Finanzierung hat immer mit Vertrauen zu tun. Nicht umsonst kommt das Wort „Kredit“ aus dem Lateinischen „credere“ = glauben, vertrauen. Der Geldgeber möchte darauf vertrauen können, dass er sein Geld wieder bekommt.

Ein zentrales Thema hierbei ist der Nachweis der Kapitaldienstfähigkeit, also einer ausreichenden Ertragskraft des Unternehmens, um die Rückzahlung der Gelder zu ermöglichen. Hier spielen die Ergebnisse aus der Vergangenheit eine Rolle, vor allem aber müssen die Erträge in der Zukunft nachvollziehbar geplant und erläutert werden.

Eine Finanzierung kann einfach sein, aber auch komplex. Gerade in der langfristigen Betrachtung ist eine optimale Strukturierung der Finanzierung von enormer Bedeutung. Auch bei bestehenden Kreditengagements sehen wir oft enormes Verbesserungspotential.

Durch unsere Erfahrung in der Beschaffung und Betreuung einer Vielzahl von Finanzierungen sind wir ein anerkannter Partner von Unternehmern und deren Finanzierungspartnern wie Banken, Leasinggesellschaften, Fintechs, KfW und Bürgschaftsbanken. Gerne bereiten wir mit Ihnen die Finanzierungsgespräche vor und begleiten Sie durch den gesamten Prozess. Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Controlling

Wer aktiv steuern will, braucht mehr als Augenmaß und Feingefühl.

Wie vertraut sind Sie mit den wichtigsten Kennzahlen Ihres Unternehmens?
Haben Sie konkrete Ziele festgelegt und entsprechende Planzahlen erarbeitet?
Führen Sie eine regelmäßige Abweichungsanalyse durch?
Haben Sie bereits ein Frühwarnsystem für Plan-Abweichungen eingeführt?

„Controlling“ steht im Kern für die aktive Unternehmenssteuerung. Klar, dass diese vor allem auf Zahlen und Fakten basieren sollte. Aufbauend auf Ihrer strategischen Ausrichtung erarbeiten wir mit Ihnen ein Management-Cockpit, damit Sie die wesentlichen Kennzahlen Ihres Unternehmens stets im Blick haben. Die regelmäßige Erfassung und Bewertung dieser Kennzahlen in einem Reporting ermöglicht es Ihnen, frühzeitig zu erkennen, ob Ihr Unternehmen im Plan liegt, oder ob ein Gegensteuern erforderlich ist.

Mit diesem Reporting erhalten Sie ein wichtiges Instrument zur Unternehmens- und Mitarbeitersteuerung, das Ihnen gerade in Zeiten mit hoher wirtschaftlicher Unsicherheit hilft, Ihr „Schiff“ erfolgreich zu steuern.

Unsere Kunden und deren Finanzierungspartner schätzen unsere Controlling- und Reportingkompetenz. Denn so schaffen wir gemeinsam Transparenz und Vertrauen.

Gerne beraten wir auch Sie im Controlling – Sprechen Sie uns einfach an!

Sanierung

Wer Erfolge will, braucht die richtigen Hebel.

Wenn’s brennt: Wo löscht man zuerst?
Wie können Liquiditätsprobleme entschärft werden?
Wie schafft man einen nachhaltigen Turnaround?
Was sind die drei Phasen einer erfolgreichen Sanierung?
Welche Haftungsrisiken bestehen für Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften und wie können diese vermieden oder beseitigt werden?

„Die Krise als Chance?“

Das ist leicht gesagt – im Idealfall mit etwas Distanz und mit einem neutralen Berater an der Seite aber eine echte Option.

Wir helfen Ihnen, die Gründe für die Krise klar und objektiv herauszuarbeiten und erstellen ein umsetzungsfähiges Sanierungskonzept. Dieses präsentieren wir gemeinsam bei Ihren Banken oder anderen Finanzierungspartnern. Wir unterstützen Sie dabei, das Vertrauen Ihrer Mitarbeiter und Partner wieder herzustellen und Maßnahmen umzusetzen, um den Turnaround zu schaffen.

Im Vorfeld sind oft rechtliche, steuerliche und technische Fragen zu klären. Hier beziehen wir unser qualifiziertes Netzwerk an Spezialisten mit ein, damit wirklich alle Chancen, die eine Krise nun mal auch bietet, genutzt werden können – sprechen Sie uns einfach an!

Weitere Informationen zum Ablauf und den Herausforderungen einer Sanierung geben wir Ihnen gerne im kostenlosen und absolut vertraulichen Erstgespräch. Gerade unter Beachtung der Haftungsrisiken für Geschäftsführer gilt in Krisensituationen der Grundsatz:

„Je früher, desto besser!“

Unternehmensnachfolge

Loslassen ist gar nicht so leicht …

Übergeben oder verkaufen?
Was ist mein Unternehmen wert?
Was will meine Familie? Was will ich selbst?
Wie sehen das die Mitarbeiter?

Viele Fragen schießen durch den Kopf. Unternehmensnachfolge ist ein spannendes Thema. Schließlich geht es gerade bei Familienunternehmen oft um das Lebenswerk der jetzigen Gesellschafter.

Wie können die unterschiedlichen Sichtweisen und Bedürfnisse der Gesellschafter, des Unternehmens und der Familie unter einen Hut gebracht werden?

Hat man verstanden, dass es hier um einen ganzheitlichen Prozess geht, lässt sich die Unternehmensnachfolge gut und strukturiert vorbereiten. Die frühzeitige Planung der Nachfolge ist aus unserer Erfahrung ein klarer Vorteil. Denn die Erarbeitung einer guten Gesamtlösung braucht Zeit und muss reifen.

Klarheit über Wünsche und Ziele der verschiedenen Beteiligten bilden ein gutes Fundament für eine tragfähige und nachhaltige Lösung der Nachfolgefrage. Auf diesem Weg begleiten wir Sie gerne persönlich, individuell und vertraulich. Der Start kann ein kostenfreies Erstgespräch sein. Sprechen Sie uns gerne an.

Unternehmensbewertung

Gut zu wissen, was mein Unternehmen wert ist.

Die Anlässe für eine Unternehmensbewertung in kleinen und mittelständischen Unternehmen sind vielfältig. Ob bei Nachfolgeregelungen, Unternehmenskauf oder -verkauf, Ein- oder Austritt von Gesellschaftern oder bei Erbkonzepten und Abfindungsfällen:

Der Wert des Unternehmens ist oft die Ausgangsbasis für darauf aufbauende Regelungen.

Der anerkannte Standard für die Erstellung von Unternehmensbewertungen liefern die „Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen“ des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW S 1). Aber auch in diesem Standard gibt es verschiedene Bewertungsmethoden, z.B. das Ertragswertverfahren, das Discounted Cash Flow-Verfahren und andere mehr.

Daneben hat sich für die Bewertung von kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben das AWH-Verfahren bewährt, das sich zwar am IDW S 1-Standard orientiert, jedoch in vereinfachter und doch qualifizierter Form zu realistischen Unternehmenswerten kommt. Die Verwendung des AWH-Standards ermöglicht eine Bewertung des Unternehmens mit einem vertretbaren Bewertungsaufwand und damit einem in der Regel geringeren Honoraraufwand.

Je nach Ausgangssituation, der Unternehmensart und -größe wählen wir das geeignete Bewertungsverfahren aus und erstellen die Bewertung.